Der beste Abfall ist derjenige, der gar nicht erst anfällt

schreibt das Umweltbundesamt 2014

„‚Recycling‘, sagte er, ‚ich nenne es Down-cycling. Sie schlagen Steine kaputt, sie schlagen alles kaputt. Was wir brauchen, ist Up-cycling, bei dem alte Produkte einen höheren Wert erhalten, keinen geringeren‘“ Zitat von Rainer Pilz (aus Wikipedia)

Jedes Jahr landen tonnenweise Textilien im Müll. In Deutschland kauft jede Person im
Durchschnittjährlich 12 kg Kleidung; 11 kg Kleidung wirft sie weg. In jüngster Zeit
entwickelt sich ein neuer Trend: Upcycling. Aus der alten Jeans wird eine tolle Tasche.
Die Idee beim Upcycling ist, Abfallprodukten, Produktionsresten und scheinbar nutzlosen
Materialien ein zweites Leben zu schenken. Sie werden zu neuwertigen Produkten
umgewandelt und so aufgewertet.
Upcyclingprodukte sind individuell veränderte Altprodukte, daher sind alle Stücke Unikate.
Beispiele aus dem Textilbereich konnte man am 8. November auf dem 4. Fair- und
Regionalmarkt Bremerhaven finden und auf einer Modenschau erleben.

Unter dem Stichwort „Upcycling“ gibt es im Internet Informationen

 [Not a valid template]

Bookmark the Permalink.

Kommentare sind geschlossen.